Barbara Pfundt

Als allseits Bewegungsbegeisterte habe ich mich schon als Kind dem Tanz (damals Jazz und Modern Dance) sowie anderen Sportarten hingegeben, um dann nach dem Abitur Sport zu studieren, natürlich mit Schwerpunkt Tanz.
Währenddessen absolvierte ich eine Tanztherapie Ausbildung und habe dabei 1991 das erste Mal Contact Improvisations kennen gelernt. Sofort war ich Feuer und Flamme, endlich eine Tanzform in der ich “richtig” war.
Daraufhin habe ich überall nach CI gesucht und weil es damals in Deutschland noch nicht so verbreitet war wie heute, bin ich für eine Zeit nach San Francisco gegangen, um mitten im Herd des Geschehens zu sein und möglichst viel zu lernen.
New Dance war damals die technische Voraussetzung für CI und beides miteinander verbunden, was ich auch nach wie vor für sehr sinnvoll halte.

Ab 1994 habe ich dann selber angefangen New Dance und CI zu unterrichten und dies über die Jahre immer mehr ausgeweitet, sodaß ich meinen Stil und Tanzansatz seit einiger Zeit international sowie auch für professionelle Tanzkompanien weitergebe.
1999 habe ich eine Tanzkompanie (“momentum”) mitgegründet und mit dieser sowie auch in anderen Kompanien performt.
Nach einigen Jahren des intensiven performens und unterrichtens habe ich 2006 die erste Norddeutsche Contact-Fortbildung (in Braunschweig) organisiert und geleitet. 2015 gab es eine Fortführung dessen in Magdeburg.

In meinen Unterricht fließen Elemente von New Dance, Release Technik sowie Tai Chi, BMC, Yoga und Feldenkrais mit ein; eben alle Körpermethoden, die mich interessieren und mich forschend, experimentierend über viele Jahre begleiten. In der Contactszene bin ich für meinen Focus auf technischen Bewegungsprinzipien von Contact bekannt, insbesondere der Hyperbel, Achsendynamik, Lifts etc. und  auch bei den verschiedenen internationalen Festival immer wieder als Lehrerin gefragt (Israel Contact Festival, Freiburger Contact Festival, Contact meets Contemporary Fetsival in Göttingen, Nordtanz Festival Hamburg).

Im Laufe der letzten Jahre entwickelt sich meine Neugier mehr und mehr auf contactübergreifende Themen, wie z.B. Erfahrungen des Körpers sich auf den Geist und das Wesen des Menschen auswirken und in welcher Form Erkenntnisse und Übungen aus der Contact Improvisation für andere Lebens- und Arbeitsereichen sinnvoll sind und sich verbinden lassen und was der spirituelle Aspekt von CI ist. (siehe www.barbarapfundt.de)

Contact Improvisation hat mich von der ersten Sekunde an begeistert, weil es so eine enorme Bandbreite an Bewegungs- und Erfahrungsmöglickeiten eröffnet. CI gibt Raum frei zu sein, sich und den/die anderen zu fühlen und fordert mich immer wieder auf’s Neue, wirklich offen für den Moment zu sein und mir und meinem Tanzpartner in liebevoller Annahme zu begegnen. Somit erlebe ich CI als ein buntes, vielfältiges, großes Geschenk!

Wichtige Lehrer waren für mich:

Contemporary und New Dance:

Kathleen Hermesdorf, Stephanie Maher, Jess Curtis, Scott Smith, Daniel Condamines, Frans Poelstra, Donald Flemming, Lilo Stahl, Regina Biermann, Katharina Petersen, Isabelle Schaad, Olga Cobos, Peter Mika, Frey Faust u.a.

Contact&Improvisation:

Kurt Koegel, Dieter Heitkamp, Peter Pleyer, Scott Wells, Heike Pourian, Cathie Caraker, Lucia Walker, Kirstie Simson, Thomas Kampe, Ka Rustler, Nita Little, David Zambrano, Angela Doniy, Yaniv Mintzer u.a.

Dansexpressie:

Sonia Rastelli, Rosemarie Anton

Performancetechniken und Schauspiel:

Angie Hiesl, Mark Tompkins, Julyen Hamilton, Fjodor Stephanov, Wolfgang Schmidt, Gennadi Abramov