contact beim celebrate life festival 28.07-06.08.2017

“vom ich zum wir – zentrum und multidimensionalität”

Contact Improvisation ist eine Tanzform, die durch die Aufmerksamkeit auf der Kommunikation zweier Körper in Bewegung entsteht.
Der Punkt der Berührung gibt den Impuls für die gemeinsame Bewegung und ist Ausgangspunkt für spielerisches Erkunden von Möglichkeiten. Jede Bewegung entsteht aus dem differenzierten Spüren des Miteinanders. Dies erfordert ein wachsendes Bewußtsein des Tanzenden für sich selbst, den Moment, den Tanzpartner und alle anderen Komponenten im Raum. Wir bewegen uns als Tänzer/Mensch immer in einem Umfeld von Raum und Anderen, d.h. es gibt die Konzentration auf uns selbst, unsere Bewegung, unseren eigenen inneren Kosmos sowie die mehr oder minder große Bezugnahme auf das Aussen und Gegenüber. Speziell beim Contact sind wir manchmal ganz auf einen Mittänzer fokussiert und verlieren darüber vielleicht den Kontakt zum Raum und anderen Impulsen um uns herum. Ein Paardialog findet statt, der den Rest der Welt ausschliesst.
Ist es möglich beides, alles miteinander zu vereinbaren? Kann ich gleichzeitig in mir, dem Partner, der Welt präsent sein? Und wenn ja wie?
Kann uns die Konzentration auf uns selbst helfen, das Außen wahrzunehmen oder ist es vielleicht umgekehrt, dass ich in der Beschäftigung mit dem Außen mich entdecke oder…?
Wo sind Schnittstellen, Übergänge und wie bzw. können wir multiples Wahrnehmen in uns schulen?
Wir werden in einem achtsamen Feld an diesen und anderen Fragen forschen, miteinander spielen, toben, rollen, fliegen, schmelzen,…. mit und in unserem Körper und im Wechselspiel von Tiefe und Leichtigkeit. let‘s enjoy !

ein Workshop innerhalb des celebrate life festivals siehe www.celebrate-life.info